… oder wie ich mich von meinen Problemen distanziere

Ist Ihnen das auch schon mal passier?

Sie haben ein Problem und denken: „Mist – die ganze Welt ist schlecht.“

Was immer auch in diesem Moment oder an dem Tag passiert, es fühlt sich an, als ob sich die ganze Welt gegen Sie verschworen hätte. Nichts gelingt, die Menschen von denen Sie erwartet hätten, dass sie sich mal melden, rufen auch nicht an. Einfach alles nichts!

Zugegeben, keine einfache Situation. Wie soll man da wieder heraus kommen? Alleine kann man das ja nicht schaffen.

Falsch!

Sie können das!

Versuchen Sie doch mal, in so einer Situation einfach mal mitten im Raum stehen zu bleiben und für 20 Sekunden einfach nur durch die Nase Aus- und Einzuatmen.

Wow – toller Tipp, den kann man überall nachlesen.

Stimmt, aber !

Als nächsten machen Sie bitte folgendes:

Schliessen Sie die Augen und versuchen Sie den Atemstrom durch Ihre Nase zu erspüren. Versuchen Sie, den Atemstrom mit Ihren Nasenhärchen zu spüren.

Versuchen Sie es bitte wirklich !

Sie müssen lachen? Gut so, eine völlig normale Reaktion. Machen Sie weiter!

Nach etwa einer halben Minute fragen Sie sich bitte, in Relation zu Ihrem kompletten Leben, welche Auswirkungen oder Einfluß die jetzige Situation auf Ihr Leben hat. Sie werden feststellen, das es u.U. gar keine Auswirkungen hat.

Und mit dieser kleinen Übung haben Sie sich von Ihrem akuten Problem distanziert und sind so in der Lage aus einer gewissen „Entfernung“ auf Ihr Thema drauf zu schauen und die Lage wesentlich entspannter beurteilen zu können.

Das hat Ihnen gefallen?

In der Zusammenarbeit mit mir an Ihren Themen, werden Sie noch mehr solcher Methoden übernehmen.

Probieren Sie es aus und hinterlassen Sie einen Kommentar auf meiner Webseite, wie es für Sie funktioniert hat.

Ich freue mich drauf !

IHC – Institut für hypno-systemisches Coaching

Hemsbach | München 

Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten. Bitte logge dich ein, oder registriere dich.

Anmelden
   
Registrieren
*Benötigtes Feld